Grundschule des Kreises Offenbach mit pädagogischer Mittagsbetreuung


Frau Haueis - Sozialpädagogische Unterstützung in der Wilhelm-Leuschner-Schule


Seit August 2018 ist Cornelia Haueis an der Wilhelm-Leuschner-Schule beschäftigt.
Sie ist eine der vom Land Hessen eingestellten sozialpädagogischen Fachkräften (UBUS).
Fr. Haueis arbeitet mit einer halben Stelle an unserer Schule.

Ihre aktuellen Aufgaben sind:

~ Unterstützung der Lehrkräfte im Unterricht durch sozialpädagogische Betreuung von Schülerinnen und Schülern

~ Sozialpädagogische Beratung von Lehrkräften, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Unterstützung in Elterngesprächen

~ Unterstützung bei der Verbesserung des Klassenklimas und bei Konflikten

~ Ansprechpartnerin und Kontaktperson von Schülerinnen und Schülern in den Pausen

~ Ausbildung und Betreuung der Streitschlichter (s.u.)

~ Betreutes Pausenangebot (s.u.)

Kontakt: Fr. Haueis ist über die Klassenleitungen ansprechbar.

*

Projekte:

Streitschlichter an der WLS

Zum ersten Mal werden an der WLS Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrgangs zu Streitschlichtern ausgebildet.
Die Gruppe von 21 Schülern trifft sich in diesem Halbjahr einmal in der Woche für 45 Minuten, um das Handwerkszeug für
Mediationsgespräche zu lernen. Gesprächsregeln, der Ablauf eines Mediationsgespräches, aktives Zuhören,
die Rolle von Gefühlen und die Frage danach, was vor dem Streit passiert ist, sowie der Vertragsabschluss werden
intensiv geübt und im Rollenspielen ausprobiert. Zu guter Letzt haben die Streitschlichter die Aufgabe, den streitenden
Parteien so zu helfen, dass sie selbst eine Lösung für ihren Streit finden. Eine Prüfung beendet die Ausbildung.

Nach den Sommerferien werden die ausgebildeten Streitschlichter auf dem Schulhof ihren Dienst tun und Kindern ihre Hilfe
anbieten. Die Verantwortung für Konfliktlösungen werden so in die Hände der Kinder gelegt wird. Dies soll die Schüler
motivieren, Konflikte selbstständig und gewinnbringend für beide Parteien zu lösen. Die Schulleitung und das Lehrerkollegium
versprechen sich durch dieses Projekt eine Verbesserung des Schulklimas.

Alle Schülerinnen und Schüler sind hochmotiviert dabei. Trotzdem verursacht der Gedanke, als Streitschlichter ab dem
nächsten Schuljahr auf dem Schulhof unterwegs zu sein, bei dem ein oder anderen Unsicherheit und Nervosität.

Die Gruppe wird von Fr. Butterweck (Lehrerin) und Fr. Haueis (Sozialarbeiterin) ausgebildet
und ab dem nächsten Schuljahr 2019/2020 im Einsatz betreut.

*

Betreutes Pausenangebot - Auszeit

Bis zu den Sommerferien gab es an der WLS drei Mal in der Woche ein betreutes Pausenangebot.
Das Angebot fand in der Aula am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in der 2. Pause statt.

Konzept: Die Teilnahme ist freiwillig. Die Kinder entscheiden spontan, ob sie mitmachen oder die Pause lieber wie gewohnt
verbringen möchten. Maximal 15 Kinder je Pause können daran teilnehmen. Fr. Haueis, die sozialpädagogische Fachkraft,
führt das Angebot durch. Dienstags finden ruhige Spiele statt, mittwochs eine Fantasiereise und donnerstags wird eine
Massage-Geschichte vorgelesen.

Zu den Sommerferien wird das Angebot evaluiert und je nach Bedarf und Notwendigkeit neu ausgerichtet.


Text & Fotos: Haueis


Besucherzaehler


[Fenster schließen]