Unsere Bienenweide


Unsere Bienenweide im März 2o16

Eigentlich hätte der Entlastungsschnitt schon im letzten Herbst stattfinden müssen.
Mangels Balkenmäher konnte er jetzt erst erledigt werden.

Um Fäulnisbildung zu vermeiden haben wir das Mähgut von der Fläche entfernt.
Dank guter Zusammenarbeit ging das rasch und hat allen Spaß gemacht.


Unsere Bienenweide im Februar 2o16:

So sieht die Bienenweide nach dem milden Winter aus. Geblüht hat sie bis in den Dezember.
Als nächstes muss sie gemäht werden. Unser Schulgärtner Herr Jöst hat uns hierfür einen
Balkenmäher ausgeliehen, der zum Einsatz kommen wird, sobald es einige Tage trocken war.


Unsere Bienenweide am 5. November 2o15:


Unsere Bienenweide im September 2o15:

 
 


Unsere Bienenweide am 22. Juni 2o15:


Unsere Bienenweide am o4. Juni 2o15:

Mitte Mai kamen nach dem Borretsch der Mohn und gleich darauf die Kornblume. Sieht schön aus!


Unsere Bienenweide am 12. Mai 2o15:

Die erste Tracht ist da und wenn die Sonne auf die Wiese scheint, riecht es nach süßen Blüten.

Das haben unsere Bienen natürlich auch sofort spitz bekommen und sind seit ein paar Tagen nun auch auf
unserer Bienenweide unterwegs. Zur Zeit blüht der Blaue Borretsch, der von den Bienen von unten angeflogen
werden muss. Berühren die Bienen die Blüte an einer bestimmten Stelle, rieselt der Pollen auf
sie herab.

Der Borretsch ist auch Bestandteil der Frankfurter Grünen Soße aber wehe dem, der versucht, unseren Bienen etwas wegzuessen!


Unsere Bienenweide Anfang Mai 2o15:


Geschichte:

In den Herbstferien 2o14 wurde für unsere zukünftigen Bienen eine Bienenwiese ausgesät.
Diese Wiese dient unseren Bienen als Weide (Veitshöchheimer Bienenweide) und stellt den ganzen
Sommer über eine abwechslungsreiche Nahrungsquelle dar.

Aber erstmal musste umgegraben und gepflügt werden!

Unser Gartenbauer Herr Jöst hat uns dabei sehr tatkräftig unterstützt, vielen Dank dafür!

Weitere Unterstützung fanden wir bei Frau Verena Jakel (1. Vorsitzende des Bienenzuchtvereins Langen),
welche die Anlage der Bienenweide anregte und uns die Bezugsquelle für das Saatgut nannte.

Die ca. 200m² große Weide wurde im nordöstlichen Bereich des Schulgeländes
in der unmittelbaren Nähe des Bienenplatzes angelegt.

So sah die Bienenwiese im Dezember aus (Blick nach Osten zur Heidelberger/Heinestr.):

... und so im Februar (Blick nach Westen):

.... Mitte März:


Bienenseiten verlassen